Termine, Themen und Dozentinnen und Dozenten

Die `Grundlagenausbildung Theaterpädagogik´, die von September 2017 bis August 2019 in Dortmund stattfinden wird, umfasst insgesamt 660 Stunden und besteht im Präsenzteil aus 18 Praxiswochenenden, in denen gelegentlich Theorieblöcke enthalten sind, 3 Theoriewochenenden und 2 Intensivblockwochen.

09.-10. September 2017Praxiswochenende 1

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Einführungswochenende
Schauspieltraining & Rollenarbeit (1/3)

Barbara Müller

30. Oktober 2017 – 03. November 2017Blockwoche 1

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Schauspieltraining & Rollenarbeit (2/3)

Stefan Filipiak

18.-19. November 2017Praxiswochenende 2

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Sprech- und Stimmtraining

Riccarda Tomberg

09.-10. Dezember 2017Praxiswochenende 3

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Schauspieltraining & Rollenarbeit (3/3)

Barbara Müller

20.-21. Januar 2018Praxiswochenende 4

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Bühnenkampf

Oliver Kotzem

24.-25. Februar 2018Praxiswochenende 5

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Chorische und tänzerische Bewegungsformen im Theater

Joeri Burger

17.-18. März 2018Praxiswochenende 6

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Biographisches Theater & Bühnenbild

Barbara Müller & Mathias Schubert

28.-29. April 2018Theoriewochenende 1

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Die Existenz als Theaterpädagog*in

Martin Menzel-Bösing

12.-13. Mai 2018Praxiswochenende 7

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Chorisches Theater & theaterpädagogische Arbeit mit großen Gruppen

Barbara Müller

02.-03. Juni 2018Praxiswochenende 8

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Theater mit Kindern: Kreativitätsförderung und Gewaltprävention

Anja Bechtel

07.-08. Juli 2018Praxiswochenende 9

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Improvisationstheater

Susanne Tiggemann

15.-16. September 2018Praxiswochenende 10

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Gruppendynamik, Gruppenleitung, Partizipation in Gruppen, Konflikte in Gruppen

Martin Menzel-Bösing

15.-19. Oktober 2018Blockwoche 2

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Regiearbeit (1/5)

Barbara Müller

17.-18. November 2018Praxiswochenende 11

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Theater Feature

Maria Holzgrewe

08.-09. Dezember 2018Theoriewochenende 2

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Einführung in die Theatergeschichte
Einführung in die Geschichte der Theaterpädagogik

Judith Weißenborn

19.-20. Januar 2019Praxiswochenende 12

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Von der Idee zum Text – Schreiben für die Bühne

Gunther Möllmann

02.-03. Februar 2019Praxiswochenende 13

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Regiearbeit (2/5)

Barbara Müller

23.-24. März 2019Theoriewochenende 3

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Boal & Co.: Theorie- und Arbeitsansätze in der Theaterpädagogik; Überblick über spezielle Theaterformen: z.B.: Straßentheater, Stationentheater, Freilufttheater, Puppentheater, Kindertheater

Judith Weißenborn

06.-07. April 2019Praxiswochenende 14

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Maske, Kostüm

Petra Munoz Rodriguez

04.-05. Mai 2019Praxiswochenende 15

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Objekttheater

Rüdiger Eggert

01.-02. Juni 2019Praxiswochenende 16

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Regiearbeit (3/5) + Bühnenbild

Barbara Müller & Mathias Schubert

29.-30. Juni 2019Praxiswochenende 17

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Regiearbeit (4/5)

Barbara Müller

13.-14. Juli 2019Praxiswochenende 18

Theater Fletch Bizzel, Dortmund

Regiearbeit (5/5)

Abschlussaufführung, Reflexion, Abschluss

Barbara Müller und das Dozententeam

Zu den Präsenzzeiten in Seminarform kommen folgende Elemente in anderen Lernformen:

  • Planung eines theaterpädagogischen Projekt, das Sie auch direkt in der Praxis umsetzen und im Rahmen der Ausbildung reflektieren werden.
  • Erarbeitung eines theoretischen Themas, das Sie der Kursgruppe im Rahmen einer gemeinsamen Präsentation vorstellen.
  • Kollegialer Austausch in moderierten regionalen Kleingruppen.

Zusätzlich bieten wir optional fortlaufend Hospitationsmöglichkeiten bei erfahrenen Kolleginnen und Kollegen (z.B. in unseren eigenen Projekten), so dass Sie direkt aus der Praxis lernen können.