Casting-Aufruf für unser interreligiöses Theaterprojekt TRIALOG

Wir suchen für unser interreligiöses Theaterprojekt TRIALOG in Duisburg interessierte Teilnehmer*innen: Wer jüdischen, muslimischen oder christlichen Glaubens ist und Zeit und Lust hat, an dem Projekt mitzuwirken, ist herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Mit einer interreligiösen Gruppe ca. 20 Teilnehmer*innen wird ab September 2018 während des Probenprozesses mit theaterpädagogischen Methoden u.a. zu folgenden Fragen des interreligiösen Lebens in Duisburg gearbeitet:

  •  Wie ergeht es mir als Angehörige*r meiner Religion in Deutschland, insbesondere in Duisburg?
  • Welche Reaktionen von anderen Menschen bekomme ich auf meine Religiosität?
  • Wie frei kann ich meinen Glauben hier in Deutschland ausleben?
  • Wie ist meine Sicht auf andere Religionen? Was ist das Verbindende? Was ist das Trennende?

Das Ziel des Projekts ist ein ehrlicher und offener Blick auf die drei großen Religionen Christentum, Judentum und Islam. Dabei soll Gemeinsamkeiten und Unterschieden genauso Raum gegeben werden, wie Vorurteilen, Erfahrungen und Wünschen der Teilnehmer*innen mit Blick auf die Zukunft.

Die Proben finden von September bis Dezember 2018 in der „Cubus Kunsthalle“ in Duisburg statt. Wir proben zunächst montags und donnerstags von 18.00 Uhr bis 20.15 Uhr, nach den Herbstferien kommen noch 1-2 Samstagsproben hinzu, dafür gibt es weniger Montagsproben.
Im Dezember wird das Projekt seinen Höhepunkt in 2-3 öffentlichen Aufführungen in Duisburg finden.
Bei Interesse bitten wir um Anmeldung über trialog@theatervolk.de oder bei uns im Büro unter 0203-34837111.

Bericht zur wissenschaftlichen Evaluation unseres Projekts „Neue Heimat“ ist erschienen

Wir freuen uns, dass der Bericht zur wissenschaftlichen Evaluation unseres Projektes „Neue Heimat“ erschienen ist. André Heinz weist in seinem Bericht schlüssig nach, welch positive Wirkungen das Projekt auf die Teilnehmerinnen und die Zuschauer*innen hatte. Wir freuen uns über dieses fantastische Ergebnis und laden Sie herzlich ein, sich selbst ein Bild zu machen. Sie finden den Bericht hier.

Zertifikatskurs „Bloß kein Krippenspiel – Gelingende Theaterpädagogik in der KiTa“ wieder im November `18 in Dortmund

Sie können sich nun für diesen Kurs anmelden, wenn Sie – genau wie wir – davon überzeugt sind, dass Theaterpädagogik ein sinnvoller pädagogischer Ansatz für die Arbeit in KiTas ist und lernen möchten, wie

  • Sie mit theatralen Mitteln neue Spielimpulse setzen können,
  • Sie Körperwahrnehmung und Bewegung mit theaterpädagogischen Mitteln fördern können,
  • Sie interkulturell relevante Situationen theaterpädagogisch aufgreifen können,
  • Sie theaterpädagogische Elemente in die Sprachförderung einfließen lassen können,
  • Sie Bilderbücher und Märchen mit theatralen Mitteln mit Kindern bearbeiten können,
  • Sie eigene kleine theaterpädagogische Projekte konzipieren und durchführen können.

Ganz nebenbei werden Sie sich selbst weiterentwickeln – in Ihrer Präsenz, in Ihren stimmlichen Möglichkeiten und in Ihrem Spiel- und Kommunikationsverhalten Kindern gegenüber.

Alle wichtigen Informationen und das Anmeldeformular zum Kurs finden Sie hier.

theatervolk-Ensemble startet im Mai 2018 mit der Produktion „Lysistrata“

Im  Mai 2018 startet das theatervolk-Ensemble in seine 2. Produktion: Alle die Lust haben, auf einer Bühne zu stehen, ein Stück einzustudieren und unter semiprofessionellen Bedingungen aufzuführen sind herzlich eingeladen, wenn sie bereits über schauspielerische Vorerfahrungen auf der Bühne verfügen.

Wir werden unter der Regie von Svenja Hartmann und Martin Menzel-Bösing von Mai 2018 bis Januar 2019 Lysistrata erarbeiten und zur Bühnenreife bringen, um es mehrmals im Kulturtreff `Alte Dorfschule´ und an anderen Spielorten in Duisburg vor Publikum zu spielen.

Die Proben finden immer mittwochs von 19.30-21.30 Uhr in der Musikschule Rosenberger-Pügner in Duisburg-Rumeln-Kaldenhausen statt.

Sie finden alle Information und eine Anmeldemöglichkeit hier.

Schauspielkurse und theatervolk-Ensembles wieder ab Februar 2018 in Duisburg-Rumeln-Kaldenhausen

Auch zum kommenden Semester bieten wir ab dem 1. Februar 2018 wieder unsere wöchentlichen Schauspielkurse und die theatervolk-Ensembles unter Leitung unseres theaterpädagogischen Teams in Duisburg-Rumeln-Kaldenhausen an.

Wir haben unser Angebot erweitert und haben nun Kurse für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senior*innen sowie zwei theatervolk-Ensembles für Fortgeschrittene im Programm.

Weitere Informationen zu diesen Angeboten bekommen Sie hier oder beim Koordinator der Kurse, André Heinz unter heinz@theatervolk.de.

Wir freuen uns auf viele theaterbegeisterte Menschen!

Zertifikatskurs „Bloß kein Krippenspiel – Gelingende Theaterpädagogik in der KiTa“ wieder im Jan/Feb ´18 in Dortmund

Unser 6tägiger Zertifikatskurs „Bloß kein Krippenspiel – Gelingende Theaterpädagogik in der KiTa“ findet nächstes Jahr unter der Leitung von Anja Bechtel im Januar/Februar 2018 in Dortmund statt.

Sie können sich nun für diesen Kurs anmelden, wenn Sie – genau wie wir – davon überzeugt sind, dass Theaterpädagogik ein sinnvoller pädagogischer Ansatz für die Arbeit in KiTas ist!

Alle wichtigen Informationen zum Kurs finden Sie hier.

`Grundlagenausbildung Theaterpädagogik´ erfolgreich in Dortmund gestartet – Kurseinstieg noch möglich!

Unser neuer Kurs der ‚Grundlagenausbildung Theaterpädagogik´ (2017-2019 in Dortmund) ist am Wochenende 09./10. September 2017 erfolgreich gestartet. Im Theater ‚Fletch Bizzel‘ haben die Teilnehmer*innen zwei spannende Tage unter der künstlerischen Leitung unserer Hauptdozentin Barbara Müller erlebt.

Ein Nachrücken ist noch bis zum 30.10.2017, rechtzeitig zum Start der Blockwoche, möglich! Falls auch ihr ein Zertifikat erwerben wollt, um als Theaterpädagoge/Theaterpädagogin durchstarten zu können, meldet euch unter info@theatervolk.de oder telefonisch bei uns im Büro unter 0203-34837111.

Schauspielkurse für jung und alt und theatervolk-Ensemble wieder ab dem 1. Februar 2018

Zum dritten Mal bieten wir vom 1. Februar 2018 bis zum 31. Juli 2018 unsere Schauspielkurse für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senior*innen in Duisburg unter Leitung unseres theaterpädagogischen Teams an:

Schauspielkurs für Kinder von 6-9 Jahren
mittwochs, 15.15-16.45 Uhr
Leitung: Svenja Hartmann, Erzieherin & Theaterpädagogin

Schauspielkurs für Kinder von 10-13 Jahren
mittwochs, 16.45-18.15 Uhr
Leitung: Katja Eppert, Heilerziehungspflegerin & Theaterpädagogin

Schauspielkurs für Jugendliche von 14-17 Jahren
dienstags, 18.00-19.30 Uhr
Leitung: Riccarda Tomberg, Logopädin & Theaterpädagogin

Schauspielkurs für Erwachsene ab 18 Jahren
dienstags, 19.30-21.00 Uhr
Leitung: Volker Pehl, Theaterpädagoge

Schauspielkurs für Senior*innen
montags, 10.00-11.30 Uhr
Leitung: Riccarda Tomberg, Logopädin & Theaterpädagogin

Auch das theatervolk-Ensemble für Menschen mit Vorerfahrung startet im Februar 2018 unter der Leitung von Martin Menzel-Bösing in seine 2. Produktion. Die Proben finden immer mittwochs von 19.30-21.30 Uhr statt.

Alle Kurse und das Ensemble kosten € 39,00 im Monat und finden in der `Alten Dorfschule´ (Dorfstrasse 19, D – 47239 Duisburg-Rumeln-Kaldenhausen) statt.

Weitere Infos zu allen Kursen und dem Ensemble gibt es hier.

Wir freuen uns auf ganz viel Interesse und stehen für Informationen immer gerne zur Verfügung.

Casting-Aufruf für unser Projekt „Neue Heimat“ in arabischer Sprache

Für unser Theaterprojekt „Neue Heimat“ suchen wir Darstellerinnen mit Fluchterfahrung, die Lust und Zeit haben, sich ab September 2017 für das gemeinsame Erarbeiten eines Theaterstücks zu treffen. Die Teilnahme am Projekt ist kostenlos.

Hier finden Sie unseren Aufruf in arabischer Sprache:

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Darstellerinnen mit Fluchterfahrung für unser Projekt `Neue Heimat´ gesucht

Für unser aus Landesmitteln gefördertes Theaterprojekt `Neue Heimat´ suchen wir insgesamt 20 Darstellerinnen, mit denen wir im Zeitraum September 2017 bis Dezember 2017 ein biographisches Theaterstück einstudieren möchten.

Wir suchen Frauen mit Fluchterfahrung, die nach dem 2. Weltkrieg aus ihrer Heimat vertrieben worden sind (z.B. aus Ostpreußen, Pommern, Böhmen, Schlesien und Mähren) und Frauen, die aus den Kriegsgebieten Syriens, Afghanistans oder des Iraks zu uns gekommen sind und erst seit einiger Zeit in Deutschland leben.

Wir wollen mithilfe von biographischen Zugängen, Improvisationen und Mitteln des darstellenden Spiels Wege finden, die Erfahrungen der Fluchtgeschichte und des Ankommens in der neuen Heimat szenisch umzusetzen. Jede Teilnehmerin entscheidet dabei selbst, wie viel und was sie von sich preisgeben möchte. Dabei steht vor allem die Zusammenarbeit der Teilnehmerinnen aus diesen zwei unterschiedlichen Kontexten im Vordergrund. Das gesammelte Material wird anschließend ästhetisiert und verfremdet, um schließlich zu einem Bühnenstück verdichtet zu werden.

Dabei reichen Grundkenntnisse der deutschen Sprache aus, um bei diesem Projekt mitwirken zu können.

Die Proben zu diesem Projekt finden von September 2017 bis Dezember 2017 im Grammatikoff am Dellplatz in Duisburg statt.

Das erarbeitete Stück wird im Dezember 2017 an zwei Aufführungsterminen im Grammatikoff vorgestellt.

Es werden keinerlei Erfahrungen in den Bereichen `Theater´ oder `Schauspielern´ vorausgesetzt. Die Teilnahme am Projekt ist kostenlos.

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse. Bitte melden Sie sich bei der Projektleiterin von `Neue Heimat´ Riccarda Tomberg unter neueheimat@theatervolk.de oder unter 0157-57064480.