Darstellerinnen mit Fluchterfahrung für unser Projekt `Neue Heimat´ gesucht

Für unser aus Landesmitteln gefördertes Theaterprojekt `Neue Heimat´ suchen wir insgesamt 20 Darstellerinnen, mit denen wir im Zeitraum September 2017 bis Dezember 2017 ein biographisches Theaterstück einstudieren möchten.

Wir suchen Frauen mit Fluchterfahrung, die nach dem 2. Weltkrieg aus ihrer Heimat vertrieben worden sind (z.B. aus Ostpreußen, Pommern, Böhmen, Schlesien und Mähren) und Frauen, die aus den Kriegsgebieten Syriens, Afghanistans oder des Iraks zu uns gekommen sind und erst seit einiger Zeit in Deutschland leben.

Wir wollen mithilfe von biographischen Zugängen, Improvisationen und Mitteln des darstellenden Spiels Wege finden, die Erfahrungen der Fluchtgeschichte und des Ankommens in der neuen Heimat szenisch umzusetzen. Jede Teilnehmerin entscheidet dabei selbst, wie viel und was sie von sich preisgeben möchte. Dabei steht vor allem die Zusammenarbeit der Teilnehmerinnen aus diesen zwei unterschiedlichen Kontexten im Vordergrund. Das gesammelte Material wird anschließend ästhetisiert und verfremdet, um schließlich zu einem Bühnenstück verdichtet zu werden.

Dabei reichen Grundkenntnisse der deutschen Sprache aus, um bei diesem Projekt mitwirken zu können.

Die Proben zu diesem Projekt finden von September 2017 bis Dezember 2017 im Grammatikoff am Dellplatz in Duisburg statt.

Das erarbeitete Stück wird im Dezember 2017 an zwei Aufführungsterminen im Grammatikoff vorgestellt.

Es werden keinerlei Erfahrungen in den Bereichen `Theater´ oder `Schauspielern´ vorausgesetzt. Die Teilnahme am Projekt ist kostenlos.

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse. Bitte melden Sie sich bei der Projektleiterin von `Neue Heimat´ Riccarda Tomberg unter neueheimat@theatervolk.de oder unter 0157-57064480.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.