Unser Team

theatervolk – das sind vor allem kompetente, engagierte und kreative Menschen. Wir stellen Ihnen unsere Mitarbeiter*innen vor, mit denen wir langfristig und erfolgreich zusammenarbeiten:

Renate Albrecht

Renate Albrecht

Maskenbildnerin, Frisörin & Visagistin

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen

Renate Albrecht hat eine abgeschlossene Ausbildung als Friseurin, Kosmetikerin und Farb- und Stilberaterin und war mehrere Jahre selbstständig tätig. Sie entschloss sich, eine weitere Ausbildung als Visagistin und Maskenbildnerin bei der „Maske“ in Köln zu machen und arbeitete danach beim Musicaltheater in Duisburg (Les Miserabeles), in Essen (Elisabeth, Phantom der Oper, Aida u.a.) und in Oberhausen (Tabaluga, Tarzan, Schöne und das Biest). Sie war mit Star-Trek in Düsseldorf, Wien und Singapur unterwegs und wirkte bei vielen Filmen und Werbespots mit. Seit 21 Jahren ist sie freie Mitarbeiterin beim WDR und MDR und bei vielen Festspielen in ganz Deutschland.

Anja Bechtel

Anja Bechtel

Theaterpädagogin

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen

Anja Bechtel, geborene Dortmunderin, ist Theaterpädagogin, Deeskalationstrainerin und Kulturkompetenzberaterin. Sie studierte Soziale Arbeit an der FH Dortmund und hat dort einen Lehrauftrag zum Thema „Präventionsmethoden zum Thema sexualisierte Gewalt“. Ihr Studium der Theaterpädagogik absolvierte sie an der Fachhochschule Osnabrück/Lingen und die Ausbildung zur Deeskalationstrainerin in der „Gewaltakademie“ im Haus Villigst in Schwerte. Ab 2010 entwickelte sie zwei Theaterprogramme zum Thema sexualisierte Gewalt: “Taffy, ich kann brüllen wie ein Löwe“ für Vorschulkinder und „Anne Tore sind wir stark!“ für Kinder in Sportvereinen, die sie seitdem erfolgreich in Kindergärten, Kindertageseinrichtungen oder Familienzentren aufführt. Darüber hinaus konzipiert und leitet sie zielgruppenorientierte Theaterprojekte an Schulen, in Jugendeinrichtungen und anderen Institutionen sowie theaterpädagogische Weiterbildungen für Erzieher*innen und Lehrer*innen. Neben dieser theaterpädagogischen Arbeit spielt und entwickelt Anja Bechtel Kabarettszenen für und mit der Kabarettgruppe „Die Sperrsitze“. Bei theatervolk ist Anja Dozentin in der `Grundlagenausbildung Theaterpädagogik´ und leitet den Zertifikatskurs für Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen „Bloß kein Krippenspiel“.

Joeri Burger

Joeri Burger

Tänzer und Tanzpädagoge

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen, theaterpädagogische Projekte

Der in den Niederlanden geborene Deutsche Joeri Burger absolvierte seine Ausbildung an der Fachschule der Künste in Amsterdam und ergänzte diese durch Gesangsunterricht, Kameratraining sowie Impuls-und Improvisationstheater. Engagements als Tänzer führ(t)en ihn u.a. nach Dortmund, Oldenburg, Bremen, Hagen, Essen, Düsseldorf, Duisburg und St. Gallen. Er hat u.a. mit den Choreographen Youri Vámos, Jacqueline Davenport, Rudi van Danzig und Hans van Manen sowie mit den Regisseuren Wolfgang Kramer, Helmut Baumann, Nobert  Kentrup, Josef E. Köpplinger, Saskia Leder und Andreas Gruhn gearbeitet.

Als Schauspieler verkörperte er Rollen u.a. in „West Side Story“, „Jesus Christ Superstar“, „Cabaret“, Die Schöne und das Biest“, „Robin Hood“, „The Fantastiks“ und in der Operette „Die Zirkusprinzessin“. Zu sehen war er auch in verschiedenen Fernsehproduktionen. Neben diversen Kindertheaterprojekten, u.a. „Aschenputtel“ und „Das Dschungelbuch“ ist er seit 2001 auch für die theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück tätig und zuletzt als Pinocchio im gleichnamigen Stück am Kinder- und Jugendtheater Dortmund. Seit 2010 gehört er zum Ensemble der Essener Schauspielgruppe „Filmtheater“, wo er u.a. in “Hokus Pokus“, „Die Drei von der Tankstelle“, „Drei Männer im Schnee“, „Sherlock Holms“ und „Ingeborg“ in verschiedensten Rollen zu sehen ist.

In NRW ist er auch als Tanzpädagoge aktiv und unterrichtet an verschiedenen Grund- und weiterführenden Schulen in Zusammenarbeit mit dem Kulturprogramm (Kulturagenten) und mit dem „Klavierfestival Ruhr“ in Essen.

Jens Dornheim

Jens Dornheim

Regisseur, Autor & Schauspieler

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Projekte

Jens Dornheim wurde 1973 in Dortmund geboren und ist freischaffender Regisseur, Autor und Schauspieler. Er absolvierte sein Studium der Germanistik, Anglistik und Sozialwissenschaften (M.A.) an der Universität Duisburg-Essen. Von 2009-2019 war er Ausstellungsorganisator der Neuen Galerie Gladbeck. 2015-2019 war er Vorstandsvorsitzender des Theaters im Depot Dortmund, wo er anschließend als Geschäftsführer und Interimsintendant bis 2021 tätig war. 2017 erarbeitete er für die Projektfabrik gGmbH ein Theaterstück mit Arbeitssuchenden (©JobAct Gladbeck). Seit 2009 ist Jens ebenso als Theaterpädagoge für die tpw (theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück) in Grundschulen tätig. 2003 gründete er das freie Theater glassbooth, für das er bis heute jedes Jahr als künstlerischer Leiter neue, ungewöhnliche Stücke produziert. Der Verein ohne festes Ensemble arbeitet projektbezogen mit diversen Künstler*innen aus NRW. Auch für andere freie Theater inszeniert er regelmäßig, zuletzt 2019/2020 eine Drei-Personen-Fassung von Orwells „1984“ für das Trias Theater Ruhr. In seiner Arbeit erforscht Jens besonders gern menschliche Abgründe, sowohl auf der Basis von Stückentwicklungen als auch der Verarbeitung selten gespielter Stücke. Die Verschränkung seiner Inszenierungen mit dem Medium  Film ist dabei typisches Charakteristikum in Ästhetik, Inhalt und Narration. Für theatervolk ist Jens erstmals als Regisseur und Theaterpädagoge beim Projekt „ICH:KONSTRUKTIONEN“ tätig.

Katja Eppert

Katja Eppert

Heilerziehungspflegerin & Theaterpädagogin

Themen bei theatervolk: Schauspielkurse

Petra Feldheim

Petra Feldheim

Lehrerin

Themen bei theatervolk: Schauspielkurse

Petra Feldheim ist Lehrerin für Deutsch und Kunst in der Sekundarstufe I an einer Gesamtschule. Sie hat eine Zusatzqualifizierung für das Fach ‚Darstellen und Gestalten‘ absolviert und unterrichtet das Fach mit Begeisterung und Überzeugung seit vielen Jahren. In unterschiedlichen Jahrgangsstufen hat sie mehrere Projekte über das Förderprogramm „Kultur und Schule“ für ihre Schüler*innen initiiert und in Kooperation mit Künstler*innen realisiert. Seit einigen Jahren leitet sie darüber hinaus die Fachschaft ‚Darstellen und Gestalten‘. Ihre Schule hat einen Kooperationsvertrag mit dem Theater Dortmund, dessen Ansprechpartnerin sie ist. Ziel der Kooperation ist die Verknüpfung von Schule und Theater als Bildungspartnerschaft. Für theatervolk leitet sie das Projekt ‚Theater an Schulen‘. Als Ansprechpartnerin für das Schultheater möchte sie den Erfahrungsaustausch und die gegenseitige Unterstützung durch ein Netzwerk fördern.

Stefan Filipiak

Stefan Filipiak

Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge & Autor

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen, theaterpädagogische Projekte

Stefan Filipiak ist ausgebildeter Schauspieler und Theaterpädagoge (JobAct®). Nach dem Besuch der „Berliner Schule für Schauspiel“ war er für sechs Spielzeiten an den Theatern von Stendal und Neuss engagiert. Seit 2002 ist er freiberuflich als Regisseur und Schauspiellehrer tätig, u.a. an der Schule für Kunst und Theater „Alte Post“ Neuss und einige Jahre für das Jugendprogramm der Ruhrfestspiele Recklinghausen. Für die Projektfabrik Witten leitete er zwischen 2005 und 2016 JobAct®-Projekte, in denen er Jobcenter-Kund*innen mittels des Theaterspielens die Möglichkeit gab, neue (Lebens-)Perspektiven zu entwickeln. Darüber hinaus hat er viele Projekte in Schulen realisiert – als Deeskalationstrainer und im Rahmen des NRW-Förderprogramms “Kultur-und-Schule”. Theaterstücke von ihm gewannen Autorenpreise in Stuttgart und Karlsruhe und waren 2012 für den Autorenpreis der Stadt Essen nominiert; mehrere Stücke sind in Theaterverlagen verlegt. Jüngstes Projekt von Stefan Filipiak ist das von ihm gegründete THEATER66, wo er an seinem Heimatort Düsseldorf Schauspielkurse und Produktionen für Menschen im Ruhestand anbietet. Für theatervolk ist er seit 2017 in der `Grundlagenausbildung Theaterpädagogik´ tätig und war Co-Leiter der Projekte „TRIALOG“ & „TRIALOG Vol. 2“.

Anna Fricke

Anna Fricke

Ergotherapeutin & Theaterpädagogin i.A.

Themen bei theatervolk: Schauspielkurse

Anna Fricke ist staatlich anerkannte Ergotherapeutin und Theaterpädagogin i.A.; nach Abschluss ihrer Berufsausbildung hat sie sich in Münster, Hamburg, Nürnberg und Stuttgart u. a. zur ‚Fachtherapeutin für Demenz‘ und zur ‚Fachtherapeutin für Kognitive Therapie‘ weitergebildet. Aktuell absolviert sie ein berufsbegleitendes Studium der Ergotherapie (B.Sc.), das im Bereich der Angewandten Therapiewissenschaften angesiedelt ist. Nach verschiedenen beruflichen Stationen in Köln sowie dem Ruhrgebiet, ist sie seit mehreren Jahren im Klinikum Dortmund als Ergotherapeutin beschäftigt. Anna Fricke ist gegenwärtig in Ausbildung zur Theaterpädagogin bei theatervolk. Dort konnte sie erste praktische Erfahrungen in der Theaterarbeit sammeln sowie persönlich bereichernde Kontakte knüpfen. Bei theatervolk wird sie sich schwerpunktmäßig der Entwicklung und Durchführung von Schauspielkursen für und mit Senior*innen widmen. Ihr besonderes Interesse gilt dabei der Verbindung von kognitiver Förderung mit kreativen Prozessen; darüber hinaus ist ihr sehr daran gelegen den Kursteilnehmer*innen eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, in welcher Raum für die Entfaltung persönlicher, kreativer Ideen in Hinblick auf das Theater und Spaß am (Schau-)Spielen ist. In ihrer Freizeit reist sie gerne und lässt sich von neuen Kulturen und Ländern inspirieren.

Canip Gündogdu

Canip Gündogdu

Theaterpädagoge, Diplom Pädagoge & Klinikclown

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen

Canip Gündogdu ist Theaterpädagoge, Diplom Pädagoge und Klinikclown. Er studierte Erziehungswissenschaften an der Universität Bielefeld und bildete sich studienbegleitend als Theaterpädagoge und Klinikclown aus. Seither leitet er interkulturelle sowie integrative Theaterprojekte und verantwortet Theaterinszenierungen mit Schüler*innen aller Schulformen. Seit einigen Jahren arbeitet er als freischaffender Theaterpädagoge mit Theatergruppen im Raum Ostwestfalen. 2018 durfte er die Leitung der Jurygruppe für das `Deutsche Kindertheaterfest´ übernehmen. Seit 2019 ist er auch als Juror für das `Theatertreffen der Jugend´ in Berlin tätig. Er arbeitet zudem für den Verein `Dr. Clown´, ist Trainer für Berufsvorbereitungsmaßnahmen und doziert für verschiedene Bildungsträger. Zu seiner größten Leidenschaft zählen Clownerie- und Theaterworkshops mit Kindern und Jugendlichen.

Svenja Hartmann

Svenja Hartmann

Theaterpädagogin & Erzieherin

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Projekte, Schauspielkurse, Ensembles für Amateur*innen

Svenja Hartmann ist staatlich anerkannte Erzieherin und Theaterpädagogin. Ihre Ausbildung als Erzieherin absolvierte sie am Berufskolleg Xanten. Seitdem arbeitet sie im Elementarbereich. Zur Theaterpädagogin wurde Svenja Hartmann bei theatervolk ausgebildet. Sie unterstützte das theatervolk Team schon beim Projekt „Biografisches Theater mit alten Menschen unterschiedlichen Kulturen“ im Jahr 2014 als Regieassistentin. Viele Jahre spielte sie im Amateurbereich bei einem Theaterverein in Duisburg, wo sie 2013 ihr Regiedebüt mit dem Weihnachtsmärchen „Rumpelstilzchen“ gab. Es folgten Inszenierungen des Märchens „Dornröschen“ und des Stücks „Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner“ von Ingrid Lausund.

Svenja Hartmann liebt das Theater spielen mit Kindern, denn Sie entdeckte, was Theater spielen bei Kindern bewirken kann. Bei theatervolk leitet Sie die Schauspielkurse für Kinder von 6-9 Jahren.

Maria Holzgrewe

Maria Holzgrewe

Theaterpädagogin (BuT), B.A., M.A.

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen

Luisa Kalkuhl

Luisa Kalkuhl

Sozialpädagogin & Theaterpädagogin

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Projekte

Luisa Kalkuhl ist Sozial- und Theaterpädagogin. In ihrem Studium der Sozialen Arbeit (B.A.) fokussierte sie sich auf Medienpädagogik und Gender Studies und entwickelte genderpädagogische Theaterprojekte. Da sich Gender in Kommunikation und Verhalten widerspiegelt, hat sie schon früh die Möglichkeiten des Theaters erkannt, intersektionale und queer-feministische Konzepte körperlich spürbar und somit individuell greifbar und verhandelbar zu machen. Nach ihrer Ausbildung zur Theaterpädagogin spezialisierte sie sich auf die Auseinandersetzung mit Gender über partizipative Performance-Techniken und kombiniert dabei verschiedene künstlerische Techniken und Theaterformen. Seit 2019 leitet sie Theaterprojekte mit LSBPATINQ+ Jugendlichen. Zudem arbeitete sie mit Menschen mit sogenannter „geistig und psychischer Behinderung“ zusammen, wo sie im Freizeitbereich Theaterproduktionen leitete. Seit Anfang 2022 leitet sie das „Queere Theater Kollektiv“ in Dortmund. Bei theatervolk arbeitet sie für das Projekt homebase@raum17 und leitet dort den Bereich „Theater & Inklusion“.

Prof. Dr. Norma Köhler

Prof. Dr. Norma Köhler

Professorin für Theaterpädagogik

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen

Norma Köhler ist Professorin für Theaterpädagogik. Sie absolvierte den Studiengang Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim, wo sie später neben ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Performance Studies und im Darstellenden Spiel an der Universität Hamburg promovierte. Aktuell lehrt und forscht sie zu `Theater als Sozialer Kunst´ an der FH Dortmund im Bereich `Angewandte Sozialwissenschaften´. Seit 2009 leitet sie dort die Grundlagenausbildung Theaterpädagogik (BUT), die in den Studiengang Soziale Arbeit (B.A.) integriert ist. Sie ist Mitherausgeberin der Zeitschrift für Theaterpädagogik und Vorstandsvorsitzende der BAG Spiel und Theater e.V. Neben ihrer wissenschaftlichen Qualifikation sammelte sie internationale Theatererfahrungen als Spielerin und Theaterpädagogin in diversen Kontexten des Kinder- und Jugendtheaters. Bei theatervolk wirkt sie als Gastdozentin mit, um Schnittstellen und Kooperationen zwischen Hochschule und theatervolk auszuloten.

Oliver Kotzem

Oliver Kotzem

Theaterpädagoge & Stuntman

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen, theaterpädagogische Projekte

Oliver Kotzem ist Sozialarbeiter, Theaterpädagoge und Stuntman. An der EFH Bochum studierte er „Soziale Arbeit“ mit theaterpädagogischen Schwerpunkten und bildete sich über eine Grundlagenausbildung (BuT) weiter. Er nahm an Kursen, wie „Akrobatik und Kontaktimprovisation“ oder „theater inklusiv“ teil und erlernte über mehrere Jahre die Kunst des Bühnenkampfes bei Benjamin Armbruster, dem langjährigen Winnetou-Darsteller der Karl-May-Festspiele Elspe. Neben einer Leitungstätigkeit in einer sozialen Einrichtung führt er aktuell Theaterprojekte und Stuntshows durch, gibt Workshops oder vermittelt Wissenswertes aus der Kultur der Indianer an Kitas und Grundschulen. Bei theatervolk ist er vorrangig für das Thema Bühnenkampf zuständig. Hier wirkte er in Projekten, wie „Die Schöne und das Biest“ oder „homebase:marxloh“ mit. Sein Herz schlägt immer dann hoch, wenn Menschen nicht nur die äußere Haltung eines Kämpfers auf einer Bühne einnehmen, sondern auch die Spur eines Helden in sich selbst entdecken.

Mareike Möller

Mareike Möller

Theaterwissenschaftlerin & Theaterpädagogin i.A.

Themen bei theatervolk: Schauspielkurse

Mareike Möller ist Theaterpädagogin (i.A.), Kulturmanagerin und Theaterwissenschaftlerin (M.A.). Sie studierte Theaterwissenschaft und Allgemeine & Vergleichende Literaturwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. Während ihres Studiums betätigte sie sich als Schauspielerin, Sprecherin, Dramaturgin und Referentin für Öffentlichkeitsarbeit bei verschiedenen semi-professionellen Theaterproduktionen. Sie arbeitete an der RUB als Lehrbeauftragte und gab Seminare, u.a. zu den Themen Hörspiel & Theater. Seit 2020 arbeitet sie als Kulturmanagerin für das mobile Kinder- und Jugendtheater `theaterspiel´ aus Witten und ist Mitglied der Bochumer Improtheatergruppe IMPROGRANTI. Als Theaterpädagogin ist sie seit 2021 außerdem Teil des Projekts `Kulturstrolche´ an Bochumer Grundschulen. Bei theatervolk leitet sie ab 2022 die Schauspielkurse für Kinder von 6-9 und 10-13 Jahren in Dortmund. Mareike Möller möchte durch die Kraft des Theaters Kinder auf der Bühne zum Strahlen bringen.

Gunther Möllmann

Gunther Möllmann

Schauspieler, Theaterpädagoge & Regisseur

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen

Gunther Möllmann ist Regisseur, Schauspieler und Theaterpädagoge. Nach dem Studium begann er als Regieassistent am Staatstheater Stuttgart unter der Leitung von Claus Peymann, mit dem er dann zwei Jahre später ans Schauspielhaus Bochum wechselte, wo er drei Jahre blieb und auch seine ersten eigenen Inszenierungen machte. 1984 ging er nach Münster, um dort mit einer Gruppe freier Theatermacher das „Theater im Pumpenhaus“ zu gründen, an dem er – neben Gastinszenierungen in Tübingen, München, Braunschweig, u.a. Theater – die Eröffnungsinszenierung „Herz der Freiheit“/Dirk Spelsberg verantwortete. Von 1987 an arbeitete er wieder freischaffend an verschiedenen Theatern in Deutschland und der Schweiz, bevor er 1990 für sechs Jahre die Künstlerische Leitung des „Theater im Pumpenhaus“ übernahm. Seit 1996 arbeitet er wieder freischaffend.

Hinzu kamen seit 2006 vermehrt theaterpädagogische Projekte mit Arbeitssuchenden (im Rahmen von JobAct von der Projektfabrik Witten), mit dem Jugendclub vom Theater Bielefeld und mit Geflüchteten in Bielefeld und Soest, sowie Lehrtätigkeiten als Dozent an der Schauspielschule Bochum und der Neuen Schauspielschule Nürnberg (2003 – 2007).

Außerdem hat er eine große Leidenschaft für Lesungen aller Art und an ungewöhnlichen Orten entwickelt.

Barbara Müller

Barbara Müller

Schauspielerin, Theaterpädagogin (BuT) & Regisseurin

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen, theaterpädagogische Projekte, Ensembles für Amateur*innen

Barbara Müller ist Geschäftsführerin und künstlerische Leiterin bei theatervolk. Die ausgebildete Lehrerin (Kunst, Deutsch) und Theaterpädagogin (BUT) arbeitet seit 1988 freiberuflich als Schauspielerin, Regisseurin, Dozentin und Autorin im In- und Ausland. Sie konzipiert, organisiert und leitet Theater-/Projekte für schulische, städtische und gemeinnützige Träger. Der Schwerpunkt ihrer theaterpädagogischen Arbeit liegt in partizipativen und interdisziplinären Projekten mit interkulturellen Zielgruppen. Sie ist Mitglied im Bundesverband Theaterpädagogik, im Verband Freie Darstellende Künste und im Beirat Kulturelle Bildung der Stadt Dortmund.

Als Dozentin bei theatervolk sind ihre Themen: Schauspieltraining, Rollenarbeit, Regiearbeit, Biographisches und chorisches Theater, Beratung und Supervision theaterpädagogischer Projekte.

Weitere Informationen finden Sie auf der persönlichen Website von Barbara Müller unter www.barbaramueller.de

Olivia Platzer

Olivia Platzer

Clownin & Performerin

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen

Olivia Platzer ist Clownin und Performerin in ihren eigenen Stücken und in Kollaborationen mit internationalen Künstler*innen. Geboren in Österreich begann sie nach ihrem Diplom in Sozialer Arbeit 2009 ein intensives Training in den Bereichen Physical Theatre und Clown in Argentinien, Spanien und Mexico u.a. bei Lila Monti, Gabriel Chamé Buendía, Darío Levin. 2015 gründete sie mit Bryce Kasson die Clowncompagnie ‚Fort Willy‘. Sie touren ihre beiden Shows ‚Snowflake Deliveries‘ (2017) und ‚TERRA MINI’ (2021) in Theatern und auf Festivals. In Buenos Aires, Köln, Wien und Innsbruck haben sie mehrere Nummern für Varietés erarbeitet, 2018 organisierten sie das ‚internationale clown festival innsbruck‘. Neben ihren künstlerischen Projekten, arbeitet Olivia als Klinikclownin in NRW bei ‚Rote Nasen e.V‘. Bei theatervolk ist sie Dozentin in den Weiterbildungen `Theaterpädagogik kompakt’ & `Theaterpädagogik intensiv`.

Marika Rockstroh

Marika Rockstroh

Theaterregisseurin

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen, theaterpädagogische Projekte

Marika Rockstroh ist Theaterregisseurin (B.A.) und Dozentin für Regie. Sie absolvierte ihre Regieausbildung für Theater und Film an der Athanor Akademie für darstellende Kunst und lehrt dort aktuell im Studiengang Regie (Theater). Erste Erfahrungen nach ihrer Ausbildung sammelte sie als Regieassistentin u.a. am Residenztheater München bei Calixto Bieito und Tina Lanik, am Mainfranken Theater Würzburg bei Stephan Suschke und am Düsseldorfer Schauspielhaus bei Staffan Valdemar Holm. 2017 gründete sie mit der Schauspielerin Zoë Dobrileit das Theaterduo DOBSTROH. Sie wurden für ihre Arbeit „Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen“ nach Motiven von Nikolaj Gogol und Heinz Strunk mit dem Mono-Bene-Award in Kärnten ausgezeichnet. Marika Rockstroh interessiert sich insbesondere für die Themengebiete Identität, Gender und Antirassismus.

Erika Schmidt-Sulaimon

Erika Schmidt-Sulaimon

Dipl. Kulturpädagogin, Theaterpädagogin (BuT)

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen

Erika Schmidt-Sulaimon ist Kulturpädagogin und Theaterpädagogin (BuT). Sie studierte Diplom-Kulturpädagogik an der Universität Hildesheim und der School of Arts in Utrecht, NL. Außerdem absolvierte sie Weiterbildungen im Bereich Tanztheater und Sexualpädagogik und ist Kulturkompetenzberaterin. Ihre Publikation „Königskinder – Abantwana Benkosi“ (IKO-Verlag 1998) beschreibt das Community Theater in Zimbabwe und die interkulturelle Theaterarbeit vor Ort.
Aktuell arbeitet sie als Theaterpädagogin am Theater Dortmund in der Sparte Kinder- und Jugendtheater. Dort hat sie seit 2005 ein umfassendes theaterpädagogisches Vermittlungsangebot für Schulen etabliert.
In Theaterprojekten mit Schüler*innen und mit dem Kinderclub „die Sckellynauten“ entwickelt sie zu Themen des Spielplans eigene Stücke und schafft so die Verbindung vom Zuschauen zum Spielen. So entstand „Lollipop“ (2016-17) zu Zuckerkonsum und „Jungs sind anders – Mädchen auch“ (2017-18) zu Geschlechterrollen.
Als Mitglied des Ensembles Gabriela Jüttner wirkt sie in Tanzperformances im öffentlichen Raum und in besonderer Architektur mit, wie bei der Eröffnung des Anneliese-Brost-Musikforums in Bochum.

Mathias Schubert

Mathias Schubert

Künstler

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen

Mathias Schubert ist ausgebildeter Kunstpädagoge mit 2. Staatsexamen. Neben Kunst studierte er Musik, Deutsch und Geschichte. Seit 1986 ist er freischaffend als Bildender Künstler und Bühnenbildner in den Bereichen Malerei, Grafik, und Bühnenbild mit Atelier in Dortmund tätig. Er hat zahlreiche Ausstellungen und Projekte im In- und Ausland realisiert. Darüber hinaus hat er vielfältige Erfahrungen in kunstpädagogischen Projekten mit unterschiedlichen Zielgruppen gesammelt. Als Bühnenbildner hat er an verschiedenen Theatern und anderen Kulturorten Bühnen entwickelt und realisiert. Bei theatervolk ist er seit 2015 als Dozent für Bühnenbild in der `Grundlagenausbildung Theaterpädagogik´ tätig.

Beate Schwedler

Beate Schwedler

M.A. (Publizistik), Trauerrednerin & Trauerbegleiterin

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Projekte

Beate Schwedler (M.A. Publizistik) hat viele Jahre im Ruhrgebiet als Journalistin und Freie Texterin gearbeitet. 2018 gründete sie den Verein Forum Dunkelbunt e.V., der sich mit den Themen Sterben, Tod, & Trauer befasst und dessen Vorsitzende sie ist. Der Verein hat ambulante Hospizdienste für Kinder und für Erwachsene ins Leben gerufen, bietet Trauergruppen an, Veranstaltungen und Friedhofsspaziergänge. Außerdem werden hier Trauerredner*innen ausgebildet.

Bei theatervolk bietet sie zusammen mit Barbara Müller ein Trauerseminar mit spielerischen Elementen an sowie einer theaterpädagogisch inspirierten Weiterbildung für Sozialpädagog*innen und Lehrer*innen und wirkt mit an einer theatralen Performance zum Thema Tod & Trauer zum Totensonntag 2022.

Mario Simon

Mario Simon

Videokünstler

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen

Mario Simon studierte nach dem Abitur Germanistik, Literatur- und Kulturwissenschaften, Film- und Medienwissenschaften sowie Philosophie an der Universität Bonn, der TU Dortmund und in Hagen. Nach dem Studium arbeitete Mario Simon von 2013-2020 am Schauspiel Dortmund unter der Intendanz von Kay Voges, zunächst als Regieassistent, ab 2013 als Videokünstler und Leiter der Videoabteilung. In seiner Tätigkeit im Schauspiel arbeitete er mit als Videokünstler mit den Regisseur*innen Kay Voges (u.a. „Die Borderline Prozession“ und „Die Parallelwelt“), Claudia Bauer, Jörg Buttgereit u.v.m. 2017 wurde Mario Simon mit dem Nachwuchsförderpreis des Landes NRW ausgezeichnet. Seit 2019 arbeitet Simon als Leiter für audiovisuelle Medientechnik und Medienproduktion an der Akademie für Theater und Digitalität in Dortmund. Für das Theatervolk doziert er zum Thema „Digitalität in den darstellenden Künsten“. Mario Simon interessiert sich vor allem dafür, die Berührungsängste mit der Digitalität im Theater zu verringern.“

Katharina Stillger

Katharina Stillger

Lehrerin & Theaterpädagogin

Themen bei theatervolk: Schauspielkurse, Ensembles für Amateur*innen

Katharina Stillger ist Lehrerin und Theaterpädagogin. Ursprünglich kommt sie aus dem schönen Sauerland, studierte Grundschullehramt in Siegen. Heute wohnt sie in Dortmund und unterrichtet an einer Grundschule in Herne. In Dortmund absolvierte sie auch ihre Grundlagenausbildung Theaterpädagogik bei theatervolk. Dabei sammelte sie u. a. Erfahrungen in Regie, Rollen- und Textarbeit und chorischem Theater. An ihrer Schule leitet sie die Theater-AG, die regelmäßig kleine Stücke für Kinder und Eltern präsentiert. Im Rahmen der Nachtfrequenz – Nacht der Jugendkultur inszenierte sie mit Jugendlichen Szenen-Collagen, die in der Dortmunder Innenstadt aufgeführt wurden. Für theatervolk leitet sie Schauspielkurse für Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren sowie für Erwachsene. Den Spaß am Theaterspielen zu wecken ist ihr dabei besonders wichtig. Seit vielen Jahren spielt sie selbst in Dortmund Theater, nun im ensemble17 von Theatervolk. In ihrer Freizeit tanzt sie zudem gerne und ist leidenschaftliche Kino-Gängerin.

Susanne Tiggemann

Susanne Tiggemann

Schauspielerin & Regisseurin

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen

Susanne Tiggemann entdeckte die Leidenschaft für das Theaterspielen während ihres Studiums als Sozialpädagogin. Seit 1989 lebt sie als freiberufliche Schauspielerin, Dozentin und Regisseurin. Ohne klassische Schauspielausbildung hat sie sich ihre Lehrer selbst gesucht und einen eigenen Theaterstil gefunden; gekennzeichnet durch die Liebe zur Improvisation und zu Geschichten, die Freude am Entwickeln und Inszenieren von eigenen Stücken und dem körperorientierten Spielen. Künstlerische Stationen waren: Hand- und Fußtheater – Commedia dell´arte, Mamu Dance Theatre – Butoh, Theatertreck – Straßentheater und Känguruh Kindertheater. 30 Jahre lang spielte sie als Ensemblemitglied beim Improvisationstheater EMSCHERBLUT. Aktuell arbeitet sie als Erzählerin, 2004 gründete sie das Touché Erzähl Theater.

Sie bietet seit 1989 Kurse und Fortbildungen in der Erwachsenenbildung in Kooperation mit verschiedenen Bildungsträgern an. Bei theatervolk ist sie zuständig für das Thema ` Improvisationstheater´. Sie interessiert sich vor allem für Kunstformen, die es Menschen ermöglichen, der eigenen Fantasie und Kreativität Raum zu geben.

Riccarda Tomberg

Riccarda Tomberg

Logopädin & Theaterpädagogin

Themen bei theatervolk: theaterpädagogische Fortbildungen, theaterpädagogische Projekte

Riccarda Tomberg ist Logopädin und wurde als Theaterpädagogin bei theatervolk ausgebildet. Sie hat vielfältige Erfahrungen in der theaterpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und Erwachsenen, so z.B. als Leiterin unserer Schauspielkurse und in der Leitung von zahlreichen theaterpädagogischen Projekten. Daneben doziert sie in unseren Weiterbildungen `Theaterpädagogik kompakt´ & `Theaterpädagogik intensiv´. Sie ist zertifizierte Stimmtherapeutin (ISTP nach Evemarie Haupt) und leitet neben stimmtherapeutischer Arbeit Workshops und Trainings zum Thema „Stimme“, u.a. für Menschen in Sprechberufen.