GOLDEN ST/AGE – Theaterarbeit mit Menschen zwischen 60 und unendlich

11. & 12. Juni 2022 in Dortmund

Inhalte der Fortbildung

Die Fortbildung befähigt Theatermacher*innen, die sich das Arbeitsfeld `Senior*innen*theater´ neu erschließen möchten, ebenso wie Fachkräfte, die beruflich bereits mit Senior*innen arbeiten und diesen den „Sprung“ auf die Theaterbühne schmackhaft machen möchten. Denn dieser Sprung ist auch in höherem oder hohem Alter noch möglich – wie unser Dozent als Leiter des Düsseldorfer „Theater66“ weiß. In dieser Fortbildung werden viele Übungen praktisch erprobt, die für die Theaterarbeit mit älteren Menschen besonders geeignet sind. Außerdem werden verschiedene Herangehensweisen an die Entwicklung eines Bühnenstücks mit Seniorengruppen vermittelt – vom biographischen über das dramatische bis zum Improvisationstheater.

Termin und Ort

Die Fortbildung findet 11. & 12. Juni 2022, jeweils von 10.00-18.00 Uhr, statt.

Die Fortbildung findet in unserem Ausbildungs- und Produktionszentrum `raum17´ statt.

In der Dortmunder Innenstadt gelegen, bieten unser großer Theatersaal sowie weitere Räume perfekte Bedingungen für kreative Arbeit.

Ausbildungs- und Produktionszentrum `raum17´
Mönchengang 9
D – 44135 Dortmund

Leitung

Stefan Filipiak

Stefan Filipiak

Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge & Autor

Stefan Filipiak ist ausgebildeter Schauspieler und Theaterpädagoge (JobAct®). Nach dem Besuch der „Berliner Schule für Schauspiel“ war er für sechs Spielzeiten an den Theatern von Stendal und Neuss engagiert. Seit 2002 ist er freiberuflich als Regisseur und Schauspiellehrer tätig, u.a. an der Schule für Kunst und Theater „Alte Post“ Neuss und einige Jahre für das Jugendprogramm der Ruhrfestspiele Recklinghausen. Für die Projektfabrik Witten leitete er zwischen 2005 und 2016 JobAct®-Projekte, in denen er Jobcenter-Kund*innen mittels des Theaterspielens die Möglichkeit gab, neue (Lebens-)Perspektiven zu entwickeln. Darüber hinaus hat er viele Projekte in Schulen realisiert – als Deeskalationstrainer und im Rahmen des NRW-Förderprogramms “Kultur-und-Schule”. Theaterstücke von ihm gewannen Autorenpreise in Stuttgart und Karlsruhe und waren 2012 für den Autorenpreis der Stadt Essen nominiert; mehrere Stücke sind in Theaterverlagen verlegt. Jüngstes Projekt von Stefan Filipiak ist das von ihm gegründete THEATER66, wo er an seinem Heimatort Düsseldorf Schauspielkurse und Produktionen für Menschen im Ruhestand anbietet. Für theatervolk ist er seit 2017 in der `Grundlagenausbildung Theaterpädagogik´ tätig und war Co-Leiter der Projekte „TRIALOG“ & „TRIALOG Vol. 2“.

Organisatorisches und Kleingedrucktes

Zertifikat

Die Fortbildung schließt mit einem Zertifikat.

Gruppengröße

Um eine intensive Arbeit zu ermöglichen, werden maximal 16 Personen an der Weiterbildung teilnehmen.

Kursleitung

theatervolk wird die die Fortbildung von Stefan Filipiak durchführen lassen.

Kosten & Konditionen

Die Fortbildung kostet € 179,00.

Darin enthalten sind neben dem Programm auch Pausenerfrischungen und das Zertifikat.

Fragen Sie Ihren Arbeitgeber nach einem Zuschuss zu den Kosten der Fortbildung. Alle Ihnen entstehenden Kosten der Fortbildung (Teilnahmegebühr, Fahrtkosten etc.) können Sie i.d.R. als berufsbezogene Ausgaben steuermindernd geltend machen.

Haftung

theatervolk haftet – soweit gesetzlich zulässig – für Schäden der Teilnehmerin oder des Teilnehmers, die dieser/diesem aufgrund vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens der Kursleiterinnen und Kursleiter oder sonstiger Beauftragter von theatervolk entstehen. Für das Verhalten anderer Kursteilnehmer haftet theatervolk nicht.

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne. Nehmen Sie jederzeit gerne Kontakt zu uns auf.