Bühnenkampf in der theaterpädagogischen Arbeit

12. & 13. Dezember 2020 in Dortmund

Inhalte der Fortbildung

Faustschläge, Tritte, Stürze und der Einsatz von Crashmaterial – Bühnenkampf verleiht so manch einer theaterpädagogischen Produktion eine besondere Würze und begeistert nicht nur rauflustige Jugendliche. Der Workshop ermöglicht einen Einblick in Theorie und Praxis des Bühnenkampfes.

Den Teilnehmer*innen werden Grundlagen verschiedener Bühnenkampfdisziplinen und die Fähigkeit vermittelt, erste erlernte Tricks und Kniffe in der eigenen theaterpädagogischen Arbeit zu nutzen.

Schwerpunkte des Wochenendes werden sein:

  • Erlernen verschiedener Schlag- und Tritttechniken
  • Führen verschiedener Theaterwaffen, wie Degen oder Tomahawk
  • Handhabung und Herstellung von Crash-Requisiten

Termin und Ort

Die Fortbildung findet am 12. & 13. Dezember 2020, jeweils von 10.00-18.00 Uhr, statt.

Die Fortbildung findet in den Räumen der Kulturwerkstatt im Theater Fletch Bizzel statt (Humboldtstr. 45, D – 44137 Dortmund).

Kooperation

Die Fortbildung ist eine Kooperation von uns mit der `Kulturwerkstatt im Theater Fletch Bizzel´ in Dortmund.

Leitung

Oliver Kotzem

Oliver Kotzem

Theaterpädagoge & Stuntman

Oliver Kotzem ist Sozialarbeiter, Theaterpädagoge und Stuntman. An der EFH Bochum studierte er „Soziale Arbeit“ mit theaterpädagogischen Schwerpunkten und bildete sich über eine Grundlagenausbildung (BuT) weiter. Er nahm an Kursen, wie „Akrobatik und Kontaktimprovisation“ oder „theater inklusiv“ teil und erlernte über mehrere Jahre die Kunst des Bühnenkampfes bei Benjamin Armbruster, dem langjährigen Winnetou-Darsteller der Karl-May-Festspiele Elspe. Neben einer Leitungstätigkeit in einer sozialen Einrichtung führt er aktuell Theaterprojekte und Stuntshows durch, gibt Workshops oder vermittelt Wissenswertes aus der Kultur der Indianer an Kitas und Grundschulen. Bei theatervolk ist er vorrangig für das Thema Bühnenkampf zuständig. Hier wirkte er in Projekten, wie „Die Schöne und das Biest“ oder „homebase:marxloh“ mit. Sein Herz schlägt immer dann hoch, wenn Menschen nicht nur die äußere Haltung eines Kämpfers auf einer Bühne einnehmen, sondern auch die Spur eines Helden in sich selbst entdecken.

Anmeldung

Zum Anmeldeformular: Anmeldung Fortbildung

Wenn Sie sich zur Fortbildung `Bühnenkampf in der theaterpädagogischen Arbeit´ in Dortmund anmelden möchten, füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus und schicken es per Post oder Fax an unser Büro. Sie erhalten dann eine Bestätigung der Anmeldung und eine Rechnung.

Organisatorisches und Kleingedrucktes

Zertifikat

Die Fortbildung schließt mit einem Zertifikat.

Gruppengröße

Um eine intensive Arbeit zu ermöglichen, werden maximal 16 Personen an der Weiterbildung teilnehmen.

Kursleitung

theatervolk wird die die Fortbildung von Oliver Kotzem durchführen lassen.

Kosten & Konditionen

Die Fortbildung kostet € 149,00.

Darin enthalten sind neben dem Programm auch Pausenerfrischungen und das Zertifikat.

Fragen Sie Ihren Arbeitgeber nach einem Zuschuss zu den Kosten der Fortbildung. Alle Ihnen entstehenden Kosten der Fortbildung (Teilnahmegebühr, Fahrtkosten etc.) können Sie i.d.R. als berufsbezogene Ausgaben steuermindernd geltend machen.

Haftung

theatervolk haftet – soweit gesetzlich zulässig – für Schäden der Teilnehmerin oder des Teilnehmers, die dieser/diesem aufgrund vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens der Kursleiterinnen und Kursleiter oder sonstiger Beauftragter von theatervolk entstehen. Für das Verhalten anderer Kursteilnehmer haftet theatervolk nicht.

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne. Nehmen Sie jederzeit gerne Kontakt zu uns auf.